Über das Projekt

Dieses Unterrichtsmaterial ist ein Gemeinschaftswerk. Fünf Autorinnen und Autoren, eine große Redaktion und elf Kooperationspartner haben durch Rat und Tat in einer Arbeitsgruppe daran mitgewirkt. Uns eint die Überzeugung, dass Partizipation im Rahmen von Wahlen für eine repräsentative Demokratie von großer Bedeutung ist. Jede und jeder Wahlberechtigte sollte sich bewusst mit der Frage auseinandersetzen, ob sie oder er durch eine Stimmabgabe den eigenen Interessen Ausdruck verleiht oder darauf verzichtet.

Ziel unserer Bemühungen ist es, möglichst viele Hamburgerinnen und Hamburger durch Veranstaltungen, Publikationen und Plattformen zu erreichen, um die Bedeutung der Wahlen für unsere Stadt darzustellen. Wir laden Sie ein, sich uns anzuschließen, und würden uns freuen, wenn dieses Heft eine gute Grundlage  für die demokratische Teilhabe und Anstoß für weitere Aktivitäten ist. Insbesondere Jugendliche sollen mithilfe der Unterrichtsmaterialien in die Lage versetzt werden, sich über das Thema Wahlen im Allgemeinen und den jeweiligen institutionellen Kontext der konkret bevorstehenden Wahl zu informieren. Dies sollte die Grundlage für eine eigene Urteilsbildung sein.

Wir hoffen, dass das Unterrichtsmaterial mit vielen konkreten Beispielen aus dem Hamburger Alltag der jungen Bürgerinnen und Bürger auch über die Wahlen hinaus eine weite Verbreitung und Nutzung in den Hamburger Schulen finden werden.  

Historie

  • 2014 hat die Hamburgische Bürgerschaft mit Autor Stephan Benzmann und dem Landesinstitut für Lehrerbildung (Li) als Kooperationspartner das erste Unterrichtsmaterial über das Hamburger Landesparlament in dem Heft „Politik für unsere Stadt“ veröffentlicht.

  • 2016 veröffentlichte die Bürgerschaft erneut mit Benzmann, dem Li und mit Unterstützung von Christoph Schoenfeld, dem Präsidenten des Finanzgerichts Hamburg und dem Vizepräsidenten des Hamburgischen Verfassungsgerichts Unterrichtsmaterial über Hamburgs Gerichte und „Rechtsprechung für unsere Stadt“.

  • Eine 2018 gegründete Arbeitsgemeinschaft unterstützte die Erstellung von neuem modularem Unterrichtsmaterial zu den Bezirks- und Europawahlen im Mai 2019. Für dieses umfangreiche Projekt konnten weitere Autorinnen gewonnen werden, und neben Stephan Benzmann arbeiteten an diesem umfangreichen Material auch Amy Benzmann, Aileen Kleeve und Christiane Höltmann. Als Kooperationspartner unterstützten erneut das Li und dieses Mal auch die Landeszentrale für politische Bildung (LzfpB) das neu entstandene Projekt „Hamburg wählt! – Unterrichtsmaterial zu den Wahlen“. Ergänzt wurde das Material durch eine Website, die Recherchehilfen für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stellte.

  • Anlässlich der Bürgerschaftswahl 2020 entstanden weitere Module, die sich den Hamburger Themen, dem Wahlrecht und den weiteren Besonderheiten unserer Stadt widmeten. Die Autorinnen und Autoren Katharina Kuckuck, Christiane Höltmann, Stephan Benzmann und Amy Benzmann schrieben die Texte für die ergänzenden Materialien, auch bei dieser Ausgabe unterstützten das Li und die LzfpB die Bürgerschaft als Kooperationspartner.

  • Seit Herbst 2020 arbeitet die Bürgerschaft daran, alle Texte und Materialien als Module in einer einheitlichen Form aufzubereiten und online zur Verfügung zu stellen. So wird das Material zur Bearbeitung am Computer, Tablet oder Smartboard zugänglich und kann außerdem als Kopiervorlage heruntergeladen werden. So können Lehrkräfte das komplette Unterrichtsmaterial auf einer Website vorfinden und sie und ihre Klassen finden hier direkt praktische Recherchehilfen und Links zu relevanten Informationen und Projekten.

Partner


Die folgenden elf Institutionen halfen, die Unterrichtsmaterialien zu erstellen:

Behörde für Schule und Berufsbildung

Wenn es in der Hansestadt um Bildungspolitik und deren Umsetzung geht, ist die Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) die zuständige Stelle. Mehr über die Arbeit der BSB und das Hamburger Schulsystem finden Sie online auf der Website oder in den sozialen Medien.

Instagram @hh_bsb  
Twitter @hh_bsb

Bezirksamt Altona

Das Bezirksamt Altona ist die den Bürgerinnen und Bürgern Altonas am nächsten stehende Verwaltungseinheit der Freien und Hansestadt Hamburg. Über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich tagtäglich um die Belange der Altonaer Bevölkerung. Das Tätigkeitsspektrum reicht von der Bearbeitung von Bauanträgen über die Grünanlagenpflege bis zum Bau von Fahrradwegen, von der Gesundheitsvorsorge über die Seniorenarbeit bis zum schulzahnärztlichen Dienst, von Trauungen über Kitagutscheine bis zu Aufenthaltserlaubnissen.

Bezirksamt Hamburg-Nord

Das Bezirksamt Hamburg-Nord ist einerseits der direkte Ansprechpartner Hamburgs für die rund 307.000 Einwohnerinnen und Einwohner des Bezirks. Andererseits ist Hamburg-Nord federführend in Bezug auf folgende Fachämter: Rechtsamt, Interner Service (hier liegt auch die Zuständigkeit für Wahlen und Abstimmungen) und vieles weitere.

Europa-Union Landesverband Hamburg e. V.

Die Europa-Union Deutschland e. V. ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren wir uns seit über 70 Jahren für die europäische Einigung. Wir sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 17.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit rund 300 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in über 30 Ländern Europas. Der Hamburger Landesverband zählt rund 370 Mitglieder und organisiert zahlreiche Veranstaltungen, Aktionen, Vorträge, Plan- und Rollenspiele und Informations- und Bildungsreisen zu europapolitischen Themen. Seit 2001 ist die Europa-Union Hamburg e. V. außerdem Trägerorganisation des Info-Point Europa, dem Informationszentrum der Europäischen Kommission in Hamburg.

Facebook @EuropaUnionHamburg
Instagram @europaunionhamburg

Hamburgische Bürgerschaft

Die Hamburgische Bürgerschaft ist Hamburgs gewählte Volksvertretung. Die wichtigsten Funktionen des Landesparlaments sind die Gesetzgebung, die Kontrolle des Senats, die Wahl der Ersten Bürgermeisterin bzw. des Ersten Bürgermeisters sowie der Mitglieder des Hamburgischen Verfassungsgerichts und die Bestätigung der Senatorinnen und Senatoren. Darüber hinaus verfügt es über das sogenannte Budgetrecht, d.h. es verabschiedet den Hamburger Haushalt. Das Plenum der Bürgerschaft – das ist die Vollversammlung aller 123 Hamburger Abgeordneten – tagt alle zwei Wochen mittwochs ab 13.30 Uhr. Die Tagesordnungen von Plenar- und Ausschusssitzungen, aktuelle Kinder- und Jugendprojekte, Pressemeldungen, Kurzberichte und die Daten aller Abgeordneten sowie die Live-Übertragung der Bürgerschaftssitzungen finden Sie online.

Facebook @buergerschaftHH
Twitter @buergerschaftHH
Instagram @buergerschafthh

Info-Point Europa

Der Info-Point Europa ist das Informationszentrum der Europäischen Kommission in Hamburg, das von der gemeinnützigen und überparteilichen Europa-Union Hamburg e. V. getragen und vom Hamburger Senat und der Europäischen Kommission finanziell unterstützt wird. Der Info-Point Europa ist seit 2001 Teil des europaweiten Netzwerkes der Europe Direct Informationszentren (EDIC). Unsere Aufgabe ist es, Bürgerinnen und Bürger, Schulen, Verbände, Institutionen und Unternehmen über Fragen rund um die EU zu informieren. Wir beraten Sie gerne z. B. über die Europäische Gesetzgebung in allen Bereichen, die Möglichkeiten in ganz Europa zu leben, zu arbeiten, zu lernen und zu studieren oder zu den Europäischen Förderprogrammen und Initiativen.

Facebook @infopointeuropa
Instagram @infopointeuropa

Jugendinformationszentrum

Das Jugendinformationszentrum bietet auf Jugendserver-hamburg.de vielfältige Informationen zu einem breiten Spektrum jugendrelevanter Themen sowie eine Adressdatenbank mit Beratungsangeboten.

Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung

Das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg ist die zentrale Organisation für die Ausbildung und Fortbildung aller Hamburger Lehrkräfte an allen Hamburger Schulen und Schulformen.

Landeswahlamt

Das Landeswahlamt nimmt bei Wahlen und Volksabstimmungen in Hamburg zentrale Durchführungsaufgaben wahr und ist auf diesem Gebiet ministeriell zuständig. Im Landeswahlamt können Sie sich zu allen Fragen rund um Wahlen und Abstimmungen in Hamburg informieren.

Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Die Hamburger Landeszentrale für politische Bildung bietet in ihrem Informationsladen Buchpublikationen, CDs und DVDs zur Zeitgeschichte und zu den unterschiedlichsten politischen Themen an. Dieses Angebot richtet sich an Hamburgs Bürgerinnen und Bürger. Die Materialien sind hervorragend geeignet, um im Schulunterricht behandelte Themen zu vertiefen.

Der Infoladen befindet sich im Dammtorwall 1 und ist zu folgenden Zeiten geöffnet: montags bis donnerstags 12.30 – 17.00 Uhr, freitags 12.30 – 16.30 Uhr. Telefonisch ist der Infoladen während der Öffnungszeiten erreichbar unter 040 42843-4802.
Das angebotene Material wird nicht versandt.

Senat der Freien und Hansestadt Hamburg

Der Hamburger Senat ist die Landesregierung. Der Erste Bürgermeister steuert mit elf Senatorinnen und Senatoren den politischen Kurs Hamburgs. Der Senat vertritt die Interessen der Hansestadt im Bund und leitet die Verwaltung in Hamburg.

Facebook @senat.hamburg
Instagram @senat_hamburg
Twitter @senat_hamburg

angryarrow-downcircle-downdownloadsextraaufgabefacebookfaecherfile-downloadhamburg-logo-smallhamburg-logo-xhamburgischebuergerschaftinstagramklassenverbandlogo_hh_pfeilmenusadsearchsmiletext-hamburg-waehltHamburg wählt !twitterwarningWikiyoutube